posted by on Allgemein

1 comment

Peer ruft mal wieder zur Blogparade, und so schlecht trifft sich das gerade nicht, leide ich doch gerade vor allem unter einer meiner Sitzgelegenheiten. Da käme der ausgelobte 50 Euro Gutschein gerade Recht!

Also, es geht um das Arbeits-Sitzmöbel, den Bürostuhl. Wer könnte da besser mitreden, als ich? Immerhin habe ich aktuell drei davon, habe schon etliche verbraucht und leide dank einer Skoliose unter ständigen Rückenschmerzen. Allerdings habe ich es noch nie zu einem wirklich hochwertigen Bürostuhl gebracht. Den Vogel abgeschossen habe ich wohl im letzten Winter als ich aus Geiz Ersparnisgründen das Büro/Gästezimmer über Winter „geschlossen“, also nicht genutzt und nicht geheizt habe und abendliche Computer- und Büroarbeiten an den Esstisch im Wohnzimmer verlegt habe – inklusive der dazugehörigen Sitzgelegenheiten. Die wochenlangen, hartnäckigen und ganz fiesen Rückenschmerzen hörten erst auf, als die Temperaturen wieder anstiegen und ich das Büro und damit auch den Bürostuhl wieder benutzt habe. Na gut, ich lerne ja gelegentlich aus meinen Fehlern. Dieses Jahr habe ich also das Wohnzimmer geschlossen und sitze Abends auf dem Bürostuhl vor dem Computer. Wegen der größeren Bequemlichkeit heize und benutze ich am Wochenende auch das Wohnzimmer. Gegen die ständig latent vorhandenen Rückenschmerzen hilft das natürlich nicht, dagegen hilft aber mindestens zwei Mal pro Woche reiten (auf dem Rücken eines Pferdes – nur um Missverständnissen vorzubeugen!) – wenn meine Zeit und mein innerer Schweinehund das zulassen.

Derzeit benutze ich also drei Bürostühle.

Stuhl Nummer 1 steht in meiner Wohnung im Büro und Gästezimmer. Wenn nicht gerade der auf dem Bild zu sehende Mitbewohner ihn besetzt, sitze ich morgens kurz darauf, verbringe Mittags einen Teil meiner Mittagspause hier und abends sitze ich nochmal hier, wie jetzt, während ich blogge. Der Stuhl ist von Aldi und schon etliche Jahre alt, aber noch funktioniert er und fällt noch nicht auseinander, das sind aber auch seine einzigen sinnvollen Qualifikationen. Die Decke über der Rückenlehne ist meinem abendlichen verstärkten Wärmebedürfnis geschuldet, so kann ich mich bei Bedarf mal eben in meine Decke einkuscheln. Dieser Stuhl muss bei nächster Gelegenheit ersetzt werden, aber, wie gesagt, noch hält er.

Stuhl Nummer 2 steht in meinem Geschäft im Büro/Maniküreraum. Hier sitze ich während der Maniküren und zwischen den Terminen. Der Stuhl ist von Ikea und sicher auch nichts, um täglich acht Stunden darauf zu sitzen. Er ist inzwischen vier Jahre alt und dafür noch ganz gut in Schuss. Also, der tut es noch eine Weile, denke ich. Ergonomisch ist auch er nicht der Hit, aber ich sitze immer nur kurze Zeitspannen darauf, dafür geht reicht er allemal.

Stuhl Nummer 3 ist mein Arbeitsstuhl während der Fußpflege-Behandlungen. Es ist ein Sattelhocker. Leider auch ein billiges Modell, aber die Sitzhaltung eignet sich sehr gut für die Arbeit. Während der Behandlungen sitze ich deutlich weniger statisch, als man am Schreibtisch sitzt. Ich rolle um die Füße der Kunden herum, Beuge mich darüber, schaue seitlich und darunter, ich muss mich in verschiedenen Winkeln zu den Füßen befinden, um alle Arbeiten ausführen zu können. Dafür ist der Stuhl sehr gut geeignet, ich sitze sehr flexibel und mein Rücken wird immer wieder entlastet. Als ständiger Bürostuhl bei Computerarbeit könnte das schwierig werden, aber für diesen Zweck ist er ideal.

Drei Stühle, drei verschiedene Verwendungen. Na, wer bietet mehr?

Tags: Blogparade, Bürostuhl

1 comment

Trackback e pingback

  1. Auswertung der Blogparade “Worauf sitzt Du?” + Gutschein-Gewinner > Büro, Selbständig, Tipps > Blogparade, Bürostuhl, Gewinner, Auswertung
    [...] Auf alltagsdschungel.de gibt es einen interessanten Artikel, in dem die Autorin zeigt, dass sie insgesamt auf 3 [...]
WordPress SEO fine-tune by Meta SEO Pack from Poradnik Webmastera
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial